Dä schnellscht Engelburger

21.05.2017

Nachdem vor einem Jahr der Regen dominierte, war uns Petrus wohlgesonnen und der "Schnellste Engelburger" konnte bei sehr angenehmem Wetter über die Bühne gehen. Routiniert wurde die Anlage von diversen Helfern aufgebaut und um 13 Uhr füllte sich der Rasen zunehmend mit Kindern, Eltern, Grosseltern und anderen Fans. Nach dem kurzen Einturnen ging es mit den jüngsten Teilnehmern los. Auf der Strecke wurde jeweils geschaut, wo denn die Eltern stehen und ob die anderen Teilnehmer schon zurück liegen. Am Ziel durften dann alle ein Geschenk in Empfang nehmen, diesmal einen Getränkebidon.

So ging es Kategorie um Kategorie  weiter. Die Läufer werden grösser, schneller, ehrgeiziger und manch einer warf sich mit letzter Kraft über die Ziellinie, was bisweilen mit einem Sturz endete. Schwere Verletzungen blieben jedoch glücklicherweise aus.  Die Teilnehmerzahl war leider im Vergleich zu den Vorjahren etwas rückläufig und vor allem die älteren Jahrgänge waren teilweise spärlich besetzt. Dafür lief die Festwirtschaft sehr gut und es bildeten sich jeweils sehr lange Schlagen.


Nach den Vorläufen wartete man gesapnnt auf die Resultatliste. Ob es diesmal wohl für den Final gereicht hat?

Vorher sind aber noch die Staffeln im Einsatz. Dank ausgeklügelter Handicapberechnung haben jeweils alle Teams Chancen auf den Tagessieg. Die grösste Herausforderung ist jeweils, den Stab nicht zu verlieren, was vor allem bei den Jüngsten eine grosse Herausforderung ist.
 
Zum Abschluss fanden dann die Finalläufe statt, wobei nochmals die letzten Energiereserven angezapft wurden. Bei vielen knappen Entscheidungen war bis zu der Rangverkündigung unklar, wer denn schlussendlich auf dem Podest stehen würde. Freudig durften jeweils die ersten drei eine Medaille in Empfang nehmen. Die besten Staffeln wurden mit einem schönen Präsent von der Bank Raiffeisen belohnt.


Die schnellste Zeit über die 60 Meter stellte erneut ein Mädchen auf. Die 9 Sekunden, gelaufen von Mara Büchel, blieben bis am Schluss unübertroffen

Müde kehrten die Kindern nach Hause und werden  beim nächsten Mal wieder dabei sein.

Ein herzliches Dankeschön der Organisation und allen Helfern für den tollen Einsatz!

 

Bildergallerie

Kategorie: Aktuell, Jugi